Parfümerie Maison Colloredo
Parfümerie Maison Colloredo

Die Erste Edelparfümerie Salzburgs.

Parfümerie Maison Colloredo

Parfümerie Maison Colloredo

Erste Edelparfümerie im Herzen Salzburgs: „Niemand muss aufgeschminkt oder zugeduftet sein!“

Über 50 High-End-Marken, einzigartige Duft-Raritäten, luxuriöse Einrichtung und eine umfassende persönliche Beratung von höchster Qualität: Wer in die Parfümerie Maison Colloredo kommt, darf hohe Erwartungen haben – und damit rechnen, dass diese übertroffen werden. Mit spürbarer Leidenschaft und Liebe zum Außergewöhnlichen ist es Geschäftsführerin und Besitzerin Anamaria Stecher gelungen, in der Salzburger Getreidegasse einen Ort des Wohlfühlens und des unvergleichlichen Luxus zu kreieren. Im Herzen schon immer der Kosmetik verschrieben, hat sie im Dezember – mitten in der Corona-Pandemie – den Mut gefasst, ihren lang gehegten Traum von „etwas Eigenem“ zu verwirklichen. Was die von ihr auserwählten Düfte so besonders macht, wie sie selbst Schönheit definiert und warum die Wurzeln der gebürtigen Steirerin noch viel tiefer sind als erwartet, hat sie uns im Interview mit Zukunft ist Thema verraten. 

Schon beim Türöffnen finden zahlreiche Duftnuancen den Weg zur Nase und noch bevor das Auge die vielen optischen Highlights bewundern kann, folgt bereits eine freundliche Begrüßung: „Grüß Sie Gott, schön, dass Sie da sind. Was darf ich für Sie tun?“ Die Parfümerie Maison Colloredo in der Getreidegasse ist mehr als ein Ort zum Einkaufen. Anamaria Stecher legt großen Wert auf das Einzigartige: „Ich möchte nicht mit der Masse mitgehen, sondern etwas Besonderes bieten.“ Sie ist überzeugt: „Das brauchen wir alle!“  Dass sie eines Tages eine Parfümerie eröffnet, war für die 31-Jährige kein Kindheitstraum. Sie erzählt: „Früher wollte ich Modedesignerin werden und irgendwann nach Mailand oder Paris gehen.“ Deshalb hat sie sich in ihrer Jugend für die Modeschule entschieden. Lange dauerte es allerdings nicht, bis sie merkte, dass ihr Herz mehr für ein anderes Thema schlägt: Kosmetik. „Meine ersten Schritte in die Welt der Kosmetik setzte ich mit 18. Begonnen hat alles bei Marionnaud hier ums Eck, in der Getreidegasse“, schmunzelt sie und ergänzt: „Schließlich habe ich mich überreden lassen, eine Lehre zu beginnen.“ Das ermöglichte Stecher das Erlernen ihres Handwerks von der Pike auf. „Dafür und für alle meine vorher gesammelten beruflichen Erfahrungen bin ich unglaublich dankbar“, blickt sie zurück. Es folgten Stationen als Beauty Consultant bei Guerlain, als Gebietsverkaufsleitung in Westösterreich und schließlich die Filialleitung bei Douglas.